Feelgood-Management

Zufriedene, gesunde und motivierte Mitarbeiter sind der Key-Faktor für eine erfolgreiche und beliebte Firma!

Als Feelgood Managerin bilde ich die Verbindung zwischen Mitarbeitern und Geschäftsführung und leiste Aufbauarbeiten für mehr Wohlbefinden im Berufs- und Privatleben. Ich spreche Mitarbeiter und Führungskräfte ganzheitlich an und unterstütze sie. Dabei geht es um persönliche Chancen und Potenziale weiterzuentwickeln, Talente zu erkennen und Stärken zu vertiefen, aber auch um die Gesundheit und Fitness des gesamten Teams.
 

Wenn Menschen ihre Stärken gezielt sinnvoll einsetzen können, sind sie glücklicher, zufriedener und erfolgreicher. Sie fühlen sich sowohl am Arbeitsplatz als auch insgesamt wohler und sind seltener krank. Fehlzeiten-Reports der Krankenkassen bestätigen, dass immer mehr Fehltage durch psychische Erkrankungen entstehen. Genau hier setzt das Feelgood Management an und erreicht den Menschen gleichzeitig beruflich und privat.

Ich arbeite neutral und unabhängig. Sollte der erste Gedanke sein, dass das Einbinden eines Feelgood Managers in erste Linie den Mitarbeitern zu Gute kommt, muss weiterdenken: „Mitarbeiterbindung durch Mitarbeiterbegeisterung“ verspricht einen großen Vorsprung im Wettbewerb, um gutes Personal zu finden und zu halten. Gute Mitarbeiter bestimmen den Erfolg des Unternehmens – also ein positiver Effekt für alle.

Neben den beruflichen Hintergründen und Erfahrungen bringe ich auch die persönlichen Eigenschaften mit, die einen Feelgood-Manager auszeichnen und mich dazu befähigen. Hierzu gehört ein hohes Maß an Empathie, Motivations- und Moderationsfähigkeiten, natürlich auch Kommunikations- und Begeisterungsfähigkeit.

Der Beruf des Feelgood Managers ist noch relativ jung. 2011 wurden er durch Startups in Deutschland geprägt und zählt mittlerweile zu den Zukunftsberufen. 

Teamwork, Work-life-balance, new-work